gelbes Logo 

Kopg Unterseite

Über uns

junges Paar auf Fahrradtour im Wald (Foto: Nina Weymann)

Mit dem Rad zu den kulturellen Leuchttürmen im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover

Die zentrale Idee der Kulturroute ist es, vorhandene Kultureinrichtungen mit überregionaler Bedeutung (kulturelle Leuchttürme) sowie weitere bedeutende Kulturangebote über einen neuen Fernradweg durch die Landeshauptstadt Hannover und die umliegenden touristischen Regionen miteinander zu verknüpfen und erlebbar zu machen. Initiator der Kulturroute ist das Forum Tourismus im Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover, in dem die Idee entwickelt wurde.

Anregung und Grundlage für die Konzeption der Kulturroute bildete zum einen die Studie „Kulturelle Leuchttürme in der Metropolregion Hannover – Braunschweig – Göttingen“ der Nord/LB aus dem Jahr 2008 , die für das Gesamtgebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg eine Vielzahl kultureller Leuchttürme identifiziert hat. Darüber hinaus verweist die Studie auf zahlreiche bedeutende Kulturangebote, so dass aus einem großen Fundus an interessanten Zielen für die Kulturroute geschöpft werden konnte. Für den Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover - als zentralen Teilraum der Metropolregion – konnte aus dieser Studie das Grundgerüst der Kulturroute in ihrer jetzigen Form entwickelt werden.

Die gemeinsam im Netzwerk für die Kulturroute ausgewählten Leuchttürme wurden dann über das bestehende Radwegenetz miteinander verbunden. Damit wurde eine Anbindung an die bereits beschilderten Radfernwege wie beispielsweise den Weser-, den Aller- oder den Leine-Heide-Radweg erreicht. Eingebunden ist die Kulturroute darüber hinaus in das Schaufenster E-Mobilität der Metropolregion, in dessen Rahmen das metropolitane Radwegenetz mit einer Länge von ca. 2.500 km unter dem Aspekt der E-Bike-Tauglichkeit untersucht wird.

Zur Durchführung des interkommunalen Projekts Kulturroute wurde durch die (federführende) Region Hannover eine Förderung in Höhe von 148.000 aus Mitteln des Europäischen Fons für regionale Entwicklung beantragt und im Frühjahr 2013 auch bewilligt. Im Rahmen der EU-Förderung konnte eine ausführliche Routenbefahrung mit Qualitätsanalyse, die Entwicklung und Montage der Ausschilderung sowie die Erstellung der Informationsbroschüre mit Kartenwerk und die Erstellung dieser Webseite finanziert werden.

  • Partner des Netzwerks Erweiterter Witschaftsraum Hannover

    Das Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover wurde im Oktober 2010 als Nachfolgeorganisation des Städtenetz EXPO-Region gegründet. Es verbindet die Städte Celle, Hameln, Hildesheim, Nienburg/Weser, Peine, Stadthagen, Walsrode und die Landkreise Celle, Hameln-Pyrmont, Heidekreis, Hildesheim, Nienburg/Weser, Peine und Schaumburg sowie die Region Hannover mit ungefähr einem Drittel der niedersächsischen Bevölkerung in freiwilliger interkommunaler Kooperation...   

  • Kontakt

    Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung   

 
 
 
Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert
Logo Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover