gelbes Logo 

Kopg Unterseite

Routenplakette

Alternativroute 6c - Von der Weser zur Aller

Der Weg voll Legenden, Antiquitäten am Ziel

Die Strecke in Kürze

Nienburg/Weser – Stöckse – Rodewald – Schwarmstedt

42 km

Bahnanschluss
Nienburg/Weser, Schwarmstedt

Fahrradboxen / bewachte Fahrradstation
Nienburg/Weser, Schwarmstedt

Alternativ- und Ergänzungsrouten
6b Stadthagen – Neustadt am Rübenberge
7 Neustadt am Rübenberge – Schwarmstedt

Angrenzende Themenrouten
Wolfstour, Aller-Schleusen

Vom Bahnhof zum Startpunkt
Verlassen Sie den Bahnhof Nienburg/Weser durch den Hauptausgang und halten Sie sich links auf der „Von-Philippsborn-Straße“. Wenn Sie dann dem Hinweis auf den Weser-Radweg folgen, treffen Sie auf die Kulturroute.

 
 
 

Etappenbeschreibung

Nach Ihrem Aufenthalt im schönen Nienburg an der Weser – alle Informationen finden Sie am Ende der Etappe 6b – durchqueren Sie die Stadt in Richtung Osten.
Schnell erreichen Sie den Forst Krähe. Dort liegt seit Jahrtausenden der Giebichenstein, der größte Findling Niedersachsens: 7,5 m lang, 4,5 m breit, 2,7 m hoch und aus rund 207 Tonnen Granit.
Die Gletscher der Saale-Eiszeit brachten ihn vor ca. 200 000 Jahren aus Schweden mit. Der Findling zieht die Menschen seit zehntausenden von Jahren an. Das beweisen die Reste eines steinzeitlichen Jägerlagers am Fuße des Felsens und die Spuren von Grabanlagen aus der Bronze- und Eisenzeit in direkter Nachbarschaft. Große Tafeln informieren über den Stein und die steinzeitlichen Funde; sie gehören zum archäologischen Wanderpfad. Lassen Sie sich die Legende vom Zwergenkönig Giebich erzählen.
Und vielleicht noch eine weitere? Nördlich von hier, rund um das Lichtenmoor, soll nach dem Zweiten Weltkrieg eine Bestie gewütet haben. Der Würger vom Lichtenmoor tötete zahllose Haus- und Wildtiere und löste im Juni 1948 die größte Treibjagd aus, die es je in Niedersachsen gegeben hat: 1 500 Treiber und 70 Jäger waren unterwegs – erfolglos. Im August schließlich wurde der Würger von einem Landwirt erschossen; es handelte sich um einen großen Wolf.
Nach so viel Legende geht es weiter nach Stöckse zum Kulturdenkmal Kartoffeldämpfanlage (66) – es ist deutschlandweit einzigartig. Die Anlage entstand 1962, um Kartoffeln für die Schweinemast zu garen. Jetzt zeigt sie uns etwas Alltägliches, das dennoch die meisten von uns nicht kennen.
Der Weg führt über Steimbke mit seiner romanischen St. Dionysius-Kirche nach Rodewald. Mit rund 12 km Länge ist Rodewald das zweitlängste Dorf in Niedersachsen. Die Geschichte des Ortes zeigt das Heimatmuseum (67).
Vielleicht nehmen Sie ein Bad im Rodewalder Naturfreibad, bevor Sie die Fahrt fortsetzen in Richtung Aller-Leine-Tal.

Schwarmstedt liegt direkt an der Leine, ist reizvoll und zudem ein staatlich anerkannter Erholungsort. Gleich am Ortseingang begrüßt Sie das Antiquitätencafé (68), hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre: Kaffee und Kuchen werden inmitten der Exponate serviert – Sie können nach Herzenslust einkaufen. Gleich um die Ecke: der Ortsteil Bothmer. Hier sind Kleinode zu entdecken wie das historische Backhaus, eine alte Dorfschule (69), die für Gruppen geöffnet wird, und das Gut Schloss Bothmer.
Im Zentrum der Stadt liegt die St. Laurentius-Kirche (70). Sie wird 1150 erstmalig erwähnt und kann mit einem spätgotischen Flügelaltar und Fresken aufwarten. Die dreischiffige Hallenkirche ist spätgotischen Stils, der Glockenturm romanisch.
Wenn es Ihre Zeit erlaubt, besuchen Sie noch Harry’s klingendes Museum (71). Reisen Sie in eine Zeit, in der es weder Radio noch Fernsehen gab; Musik zu hören, war ein seltener Genuss. Die klingenden Antiquitäten stammen aus dem 19. und vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Zu den Exponaten, die es so kaum in Norddeutschland gibt, gehören Drehorgeln, Walzen und Automaten. Nach Anmeldung können sich Gruppen die Instrumente vorführen lassen.

Karte Alternativroute 6c (Etappe)

Nebenroute 6c

Tour. Ziele

66
Kartoffeldämpfanlage Stöckse
Zum Heidberg 9, 31638 Stöckse
Telefon 05026 9009107
www.daempfanlage.de

69
Schulmuseum Alte Dorfschule
Vor dem Felde, 29690 Schwarmstedt-Bothmer
Telefon 05071 8688

67
Heimatmuseum Rodewald
Dorfstraße 3, 31673 Rodewald
Telefon 05074 366

70
St. Laurentius-Kirche
Hauptstraße 3, 29690 Schwarmstedt
Telefon 05071 1775

68
Antiquitätencafé Schwarmstedt
Am Hohen Ufer 1, 29690 Schwarmstedt
Telefon 05071 914308
www.antiquitaeten-cafe.de

71
Harry’s klingendes Museum
Neustädter Straße 25, 29690 Schwarmstedt
Telefon 05071 912941

 

Etappenbeschreibung (pdf)

Unterkünfte/Service (pdf)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 
 
Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert
Logo Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover