gelbes Logo 

Kopg Unterseite

Routenplakette

Hauptroute 8 - Entlang der Aller / Alternativroute 8a - Aussicht auf die Seenlandschaft / Ergänzungsroute 8b - Gedenkstätte Bergen-Belsen

Schweres Gedenken, sanfte Landschaft und eine prachtvolle alte Stadt

Die Strecke in Kürze

Schwarmstedt – Winsen (Aller) – Celle

45 km

Bahnanschluss
Schwarmstedt, Celle

Fahrradboxen / bewachte Fahrradstation
Schwarmstedt, Celle

Alternativ- und Ergänzungsrouten
8a Hornbostel – Winsen (Aller) 29 km
8b Walle – Bergen-Belsen 2 km

Angrenzende Themenrouten
AllerSchleusen

Vom Bahnhof zum Startpunkt
Vom Bahnhof Schwarmstedt fahren Sie links auf die Bahnhofstraße und folgen ihr bis zur Kreuzung Moorstraße. Hier links abbiegen. Der Moorstraße gut 150 m folgen, dann wieder links auf „Unter den Eichen“.
Am Ende dieser kurzen Straße sind es nur noch ein paar Meter bis zum Start der Etappe: Sie liegt nach links an der Hauptstraße an der Abbiegung „Am Schützenplatz“.

Meissendorfer Teiche (Foto: Lüneburger Heide GmbH)
 

Etappenbeschreibung

Kalandstube Außenansicht (Foto: Carsten Lindhorst)zoom

Sie starten im schönen Schwarmstedt, die Innenstadt ist am Ende der Etappe 6c beschrieben. Von hier aus verläuft die Strecke über Buchholz/Aller nach Marklendorf. Dort kann man die Aller überqueren. Widmen Sie ihr einen Blick.
Es gibt eine interessante Fischwanderanlage mit einer Fischtreppe. Die Schleusenanlage wurde 1913 bis 1915 errichtet und diente bis 1968 dem Frachtverkehr auf der Aller. Heute passieren vorrangig kleine, zumeist für die Freizeit genutzte Boote die Schleuse.

Weiter geht es ostwärts entlang der sanft geschwungenen Flusslandschaft der Aller. Zur rechten Hand liegt der Ort Wietze, früher als Klein-Texas bekannt. Im Jahr 1858 stieß ein Geologe, der eigentlich nach Braunkohle suchte, in dem kleinen Bauerndorf auf Erdöl – das von da an kräftig sprudelte. Zeitweise kamen aus Wietze und Umgebung 80 Prozent allen Erdöls, das in Deutschland benötigt wurde. In Wietze biegen Sie kurz rechts von der Streckenführung ab, um das Deutsche Erdölmuseum [15] zu besuchen. Dort stehen Bohrtürme und Ölförderanlagen aus den letzten 150 Jahren. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich sehr anschaulich über die Zeit der Erdölförderung in der Heide zu informieren, die 1963 endete. Hinter Wietze erreichen Sie den Ort Hornbostel. Wenn Sie auf der Hauptroute bleiben, fahren Sie in Richtung Nordost, vorbei an der Hornbosteler Hutweide, wo Heckrinder und Przewalskipferde weiden. Nach rund 6 km erreichen Sie Winsen an der Aller.

Hauptroute 8

In Winsen treffen die Hauptroute 8 und die Alternativroute 8a wieder zusammen. Vielleicht machen Sie eine Pause im Winser Museumshof (84). Das Freilichtmuseum zeigt Bauernhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, die Räume der sechs historischen Gebäude sind komplett ausgestattet. Zum längeren Verweilen vor historischer Kulisse lädt der Kalandhof ein – mit Café, Restaurant und Gartenterrasse. Unweit vom Kalandhof finden Sie eine historische Bockwindmühle aus dem 18. Jahrhundert.
Winsen ist seit 1975 ein staatlich anerkannter Luftkurort und einen Abstecher wert. Mischwald, Wiesen und Moore prägen die Landschaft um Winsen und bieten eine schöne Kulisse.

Weiter geht es auf dem Allerradweg nach Oldau. Hier überqueren Sie die Aller und fahren am Historischen Wasserkraftwerk (85) vorbei. Nach Voranmeldung können Sie es besichtigen.
Ab dem Wasserkraftwerk führt der Allerradweg Sie direkt in die Residenzstadt Celle mit ihrer Historischen Altstadt [16] und dem Schloss mit Schlosstheater [17]. Planen Sie eine Übernachtung ein, es gibt viel zu sehen: Die Stadtkirche St. Marien (86) und das alte Rathaus (87) sind die ältesten Bauwerke der Stadt und mehr als einen Blick wert. Stadt- und Regionalgeschichte können Sie im Bomann-Museum [18] erleben, nebenan finden Sie das Kunstmuseum Celle [18]. Das Otto-Haesler-Museum [19] zeigt Architektur der Moderne aus dem 20. Jahrhundert.

Alternativroute 8a - Aussicht auf die Seenlandschaft

Um die Alternativroute zu fahren, halten Sie sich in Hornbostel links. Über die Bannetzer Schleuse erreichen Sie das andere Allerufer. Durch Wald und Wiesen geht es zu den Meißendorfer Teichen und dem Bannetzer Moor – ein Naturschutz- und Vogelschutzgebiet erster Klasse. Von einem Aussichtsturm können Sie die Vögel beobachten. Und Sie werden sehen, dass die „Teiche“ in Wahrheit eine ausgewachsene Seenlandschaft sind.
Im Tierfilmzentrum NABU-Wildtiernis Gut Sunder (83) können Sie „Sehen, was sonst verborgen ist“. So heißt die interaktive Ausstellung, die das Leben heimischer, wilder Tierarten um das Teichgut herum zeigt.

Ergänzungsroute 8b - Gedenkstätte Bergen-Belsen

In Walle biegen Sie links ab zur Gedenkstätte und zum Dokumentationszentrum Bergen-Belsen [G]; diesen Teil der Strecke fahren Sie nach der Besichtigung – der Sie etwas Zeit widmen sollten – wieder zurück. Wieder auf der Route 8a halten Sie sich links, fahren durch ein Waldgebiet, dann vorbei an Äckern und Wiesen in Richtung Süden nach Winsen.

Karte Hauptroute 8 - Alternativroute 8a - Ergänzungsroute 8b (Etappe)

Routen 8, 8a und 8b

Leuchttürme

  • Deutsches Erdölmuseum Wietze

    Deutsches Erdölmuseum Wietze

    Das Deutsche Erdölmuseum zeigt die Geschichte der industriellen Erdöl- und Erdgasförderung in Deutschland. Es vermittelt Informationen und Eindrücke rund um die Rohstoffe und die Auswirkungen der Nutzung auf die Gesellschaft und auf die Umwelt. Darüber hinaus werden im Museum und im Ort Führungen zur Geschichte des Erdöls angeboten...   

  • Historische Altstadt Celle

    Historische Altstadt Celle

    Lassen Sie Ihr Rad etwas länger stehen, oder buchen Sie eine Übernachtung: Celle hat viel zu bieten. Das 1292 erbaute Herzogschloss und die über 450 Fachwerkhäuser – überwiegend aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert – bilden ein einzigartiges Fachwerkensemble und prägen das Gesicht der Stadt...   

  • Schloss Celle mit Schlosstheater

    Schloss Celle mit Schlosstheater

    Das Celler Schloss ist eine der schönsten Schlossanlagen in Niedersachsen und ein einzigartiges historisches Ensemble. Bis 1705 war es bedeutende Residenz der Welfen; sie sind das älteste heute noch existierende Fürstenhaus Europas. Die Baugeschichte des Schlosses reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück...   

  • Bomann-Museum und Kunstmuseum Celle

    Bomann-Museum und Kunstmuseum Celle

    Mitten im Zentrum der Stadt, direkt gegenüber dem Celler Schloss, liegt das Bomann-Museum, eines der größten und bedeutendsten Museen in Niedersachsen. Es wurde 1907 eröffnet und 1923 nach seinem ersten Direktor Wilhelm Bomann benannt...   

  • Otto-Haesler-Museum

    Otto-Haesler-Museum

    Otto Haesler (1880 –1962) war einer der international großen Architekten des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete in Celle von 1906 bis 1933, in den Jahren 1930/31 schuf er die Siedlung „Blumläger Feld“. Im ehemaligen Wasch-, Bade- und Heizungshaus sind neben der Originaleinrichtung Pläne, Fotos und Modelle weiterer Bauten zu sehen...   

  • Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Wenige Kilometer von Bergen entfernt liegt die Gedenkstätte Bergen-Belsen, die zentrale Gedenkstätte in Niedersachsen. In der Gedenkstätte werden die Geschichte des Konzentrationslagers Bergen-Belsen nachgezeichnet und Erinnerungen an die Verbrechen in der NS-Zeit wach gehalten. Zu den bekanntesten Erinnerungen gehören die der Anne Frank, die in Bergen-Belsen starb...   

Highlights

  • Schlosstheater Celle

    Schlosstheater Celle

    Das Schlosstheater Celle ist heute Europas ältestes, regelmäßig bespieltes Barocktheater mit festem Ensemble. Schauspielinszenierungen wechseln sich mit Lesungen, Konzert-Abenden, Diskussionsrunden, musikalischen Veranstaltungen und Aufführungen der Spielclubs ab, ergänzt durch eigene Produktionen für Kinder und Jugendliche...   

Tour. Ziele

83
NABU-Wildtiernis Gut Sunder
Sunder 1, 29308 Winsen (Aller)-Meißendorf
Telefon 05056 971095
www.nabu-wildtiernis.de

86
Stadtkirche St. Marien
An der Stadtkirche 8, 29221 Celle
Telefon 05141 7735

89
Garnisonmuseum
Hafenstraße 4, 29223 Celle
Telefon 05141 214642
www.celle.de/kultur/museen

84
Winser Museumshof
Büro Winser Heimatverein e. V.
Brauckmanns Kerkstieg, 29308 Winsen (Aller)
Telefon 05143 8140
www.winser-heimatverein.de

87
Altes Rathaus Celle
Markt 14–16, 29221 Celle
Telefon 05141 12 361

90
Celler Schützenmuseum
Altencellertorstraße 1, 29221 Celle
Telefon 05141 84145
www.celle.de/kultur/museen

85
Historisches Wasserkraftwerk Oldau
Schleusenstraße, 29313 Hambühren
Telefon 05084 4587


88
Synagoge Celle
Im Kreise 24, 29221 Celle
Telefon 05141 12454
www.celle.de/kultur/museen

 

Etappenbeschreibung (pdf)

Unterkünfte/Service (pdf)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 
 
Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert
Logo Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover